HANDBALL

23:33! Hoher Sieg in Burlafingen

Am Samstag, den 11. Februar, ging es für uns nach Neu-Ulm zur SG Burlafingen/PSV Ulm. Beim Tabellenletzten mit 8:16 Punkten waren klar gefordert, dass wir siegreich aus dem Spiel hervorgehen. Wir erwischten dann auch gleich einen Traumstart und zwangen über das 0:3 und das 1:6 die Gastgeber nach nur 10 Minuten zu einer frühen Auszeit. Nach und nach arbeitete sich die SG Burlafingen/PSV Ulm dann heran, bevor wir beim Stand von 8:10 zum Ende der ersten Halbzeit nochmals aufdrehten. Schlussendlich konnten wir die erste Hälfte dann mit 10:16 klar für uns entscheiden. In der zweiten Halbzeit setzen wir genau dort wieder an und bauten unseren Vorsprung nach und nach weiter aus. In der 42. Minute konnten wir dann erstmals 10 Tore (15:25) zwischen uns und Burlafingen legen. Nach zwischenzeitlich 12 Toren Vorsprung beendeten wir das Spiel letzten Endes mit 23:33.

Eine tolle Mannschaftsleistung erbrachte uns den verdienten Sieg. Dank dieser 2 Punkte und einer Niederlage Wangens gegen Vogt festigten wir unseren 2 Tabellenplatz. Unser nächstes Spiel ist am 5. März gegen den HSG Friedrichshafen Fischbach 2 um 17 Uhr in der Dietenheimer Sporthalle. 

Deutlicher Sieg gegen Gerhausen

Am Samstag, den 5. Februar, erwarteten wir mit dem TV Gerhausen 1900 2 einen direkten Konkurrenten. Nach 2 Niederlagen gegen Laupheim und Bad Saulgau, hieß es Leistung zeigen um den 2. Tabellenplatz zurückzuerobern. Schon früh im Spiel zeichnete sich ab dass wir an diesem Tag die bessere Mannschaft waren. Nach dem 4:4 in der 9. Minute konnten wir uns nach und nach weiter absetzen. Über das 8:5 in der 15. Minute und das 13:8 in der 22. Minute beendeten wir die erste Halbzeit mit dem Treffer zum 16:8. In der 2. Hälfte machten wir zunächst da weiter wo wir in der ersten aufgehört hatten: Wir bauten unseren Vorsprung aus. Nach 33 Minuten war unser Vorsprung erstmals auf 10 Tore angewachsen und nach 14 weiteren Minuten steigerte sich dies sogar auf 12 Tore. Über einige Minuten konnten wir dann diesen 12 Tore Vorsprung halten, bevor uns gegen Schluss kein Tor mehr gelingen wollte. Das Spiel endete beim Spielstand von 27:20.

Nach den letzten beiden enttäuschenden Spielen, einer knappen Niederlage gegen Ligaprimus Laupheim und einer deutlichen Niederlage gegen Bad Saulgau, war es wichtig dass wir hier wieder einen Erfolg feiern konnten. Mit Konsequenz in der Rückwärtsbewegung und ordentlicher Angriffsleistung erarbeiteten wir uns diesen wichtigen Sieg. Unser nächstes Spiel bestreiten wir am Samstag, den 11.02., auswärts beim Tabellenletzten SG Burlafingen/PSV Ulm. Anpfiff ist um 20 Uhr.

25:31! Auswärtssieg zum Start der Rückrunde

Am Samstag begann für uns mit einem Auswärtsspiel beim HC LJG Vogt die Rückrunde. Mit einem Sieg würden wir unseren 2. Platz festigen und die Hausherren im Kampf um diesen zurückfallen lassen, wohingegen wir bei einer Niederlage auf Platz 4 zurückgefallen wären. Schon das erste Spiel war also wegweisend für die vor uns stehende 2. Saisonhälfte. Wir zeigten zwar bessere erste Minuten und führten schnell mit 2:4, doch gelang es Vogt schnell den Spieß umzudrehen und in der 11. Minute zunächst der Ausgleichstreffer und darauf folgend das Führungstor zum 6:5 zu erzielen. Erst kurz vor der Halbzeit konnten wir uns schließlich wieder erstmals absetzen und gingen mit 12:15 in Führung. Die Gastgeber erwischten einen besseren Start in die 2. Halbzeit und gleichten schon zur 35. Minute mit dem Tor zum 17:17 aus. Danach kamen wir allerdings in Fahrt und schafften es nach und nach uns einen größer werdenden Vorsprung zu erspielen. In der 44. Minute lagen wir dann erstmals im Spiel mit 4 Toren vorne. In der 52. Minute, beim Spielstand von 21:27, gab die Möglichkeit den direkten Vergleich zu gewinnen (Hinspiel 16:24) nochmals einen zusätzlichen Motivationsschub. In die abschließenden 5 Minuten ging es für uns mit einem 7-Tore-Vorsprung (22:29), den wir aber leider nicht verteidigen, oder gar noch weiter ausbauen konnten. Am Ende gingen wir verdient mit 25:31 als Sieger aus der Halle.

Ein guter Start in die Rückrunde. Trotz Harzverbots erspielten wir uns viele klare Torchancen, wovon leider auch einige liegen gelassen wurden. Dennoch können wir mit diesem Ergebnis im Rücken positiv an die kommende Aufgabe - das Spitzenspiel gegen HV RW Laupheim 2 - am kommenden Wochenende herangehen. Anpfiff ist am Sonntag, den 22.01., um 17 Uhr in der Dietenheimer Sporthalle.

Fehlender Lohn für tolle Aufholjagd

Am Samstag galt es, nach der knappen Niederlage gegen Laupheim mit nur einem Tor, gegen den TSV Bad Saulgau 2 den nächsten Sieg einzufahren um weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz zu bleiben. Leider sollte das Spiel nicht zu unseren Gunsten verlaufen. Nach dem 4:4 konnte sich die Saulgauer Mannschaft erstmals ein wenig absetzen. Zwar blieben wir bis zum 12:10 weiterhin dran, doch konnten die Hausherren dann bis zur Halbzeit ein Polster von 6 Toren (19:13) erarbeiten. Der Spielverlauf setzte sich in der 2. Halbzeit zunächst fort. Saulgau 2 gelang es ihren Vorsprung auf 8 Tore auszubauen, bevor es uns gelang das Spiel zu unseren Gunsten zu gestalten. Nach dem 26:18 legten wir durch konsequentes Spiel einen 6:0 lauf hin. Danach verbrannten verrannten wir uns wieder in zu vielen Einzelaktionen. Auf das 29:27 folgend gelang Saulgau zum Ende hin nochmals ein Lauf und wir mussten schlussendlich mit 35:28 geschlagen geben.

In einem enttäuschenden Spiel zeigten wir eine Leistung die in starkem Gegensatz zur Vorwoche Stand. Wo wir gegen Laupheim eine bärenstarke Abwehr zeigten, fehlte uns dieses mal die nötige Aggressivität. Wo wir in den vorherigen Wochen unser Spiel konsequent verlagert bekamen um Räume auf der anderen Seite zu schaffen, verzettelten wir uns dieses mal zu sehr in Einzelaktionen. Im nächsten Spiel muss wieder eine deutliche Leistungssteigerung her, wenn es gegen den Tabellenvierten aus Gerhausen geht. Anpfiff ist am Sonntag, den 5. Februar um 17 Uhr in Dietenheim.

Kampf zum Unentschieden gegen Biberach

Am Samstag, den 10. Dezember, machten wir uns zu unserem letzten Hinrundenspiel nach Biberach auf. Zu Beginn des körperlich hart geführten und spannenden Spiels konnten sich zunächst die Hausherren hervortun und erzielten in der 7. Minute das 4:2. Nachdem wir diesen Rückstand binnen 3 Minuten aufgeholt hatten (4:4, 10.Minute), konnte sich für den Rest der ersten Hälfte keine Mannschaft mehr absetzen. Wir konnten zwar beständig das Führungstor vorlegen, doch den daran anschließenden Ausgleichstreffer Biberachs nicht verhindern. Zur Halbzeit stand es dann schließliich 11:11. Die zweite Hälfte nahm für uns zunächst einen wenig erfreulichen Verlauf. Auf bis zu 3 Tore zog uns die TG Biberach 2 davon, einmal zum 17:14 und zum zweiten mal zum 19:16. In den abschließenden 10 Minuten konnten wir dann jedoch wieder ausgleichen, erst zum 19:19 in der 56. Minute, und zum abschließenden 20:20 in der 59. Minute.

Nicht zuletzt auf Grund eines gehaltenen 7 Meters in letzter Sekunde und auch sonst guter Leistung unseres Torhüterduos, sowie abermals einem außerordentlichen Mannschafts- und Kampfgeist, konnten wir diesen Punkt mit nach Hause nehmen. Damit starten wir am 15.01. auswärts gegen den HCL Vogt als Tabellenzweiter in die Rückrunde.

Knappe Niederlage im Ligagipfel gegen Laupheim

Am Sonntag, den 22. Januar, galt es gegen den souveränen Tabellenführer HV Rot-Weiß Laupheim 2, die wohl schwierigste Aufgabe der Rückrunde zu bewältigen. Das Spiel sollte dem Ruf als Spitzenspiel gerecht werden. In der ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe. Nachdem wir in der 11. Minute erstmals in Führung gehen konnten, legten wir sogleich mit dem 5:3 und 6:4 nach. Nachdem wir in der 18. Minute den Ausgleichstreffer zum 6:6 hinnehmen mussten konnten wir erst wieder kurz vor der Halbzeitpause davonziehen. 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielten wir das 12:9, wonach Laupheim wenige Sekunden vor der Pause noch das 12:10 erzielten. Nach einer starken ersten Hälfte kamen wir wie ausgetauscht zur 2. Halbzeit aus der Kabine. Das Tor zum 15:19, und damit verbunden einem 3:9-Lauf gegen uns, nach nur 12 Minuten der 2. Halbzeit belegt dies deutlich. Mit großem Kampfgeist schafften wir es dann allerdings uns wieder heranzukämpfen. 10 Minuten vor Schluss erzielten wir den 20:20-Ausgleich, womit der Ausgang des Spiels wieder vollkommen offen war. In den abschließenden Minuten des Spiels blieben wir zwar weiterhin dran, aber gelang es uns nicht mehr in Führung zu gehen. Letzten Endes mussten wir uns knapp mit 23:24 geschlagen geben.

In einem packenden Spiel zwischen 2 Mannschaften die auf Augenhöhe agierten, gingen wir leider leer aus. Nichts desto trotz können wir stolz auf das gezeigte Spiel sein und mit Zuversicht am 28. Januar nach Saulgau reißen. Unser nächstes Heimspiel bestreiten wir dann am 5. Februar gegen den Tabellendritten TV Gerhausen 1900 2.

Anmelden